Non un aperitivo ma l'aperitivo: lo Spritz!

[one_half]



[/one_half]

[one_half_last]
Der Spritz ist das am meisten verbreitete Getränk der Drei Venetien-Regionen, insbesondere in den Städten Venedig, Padua und Treviso, in denen man sich seit mehr als hundert Jahren mit diesem typischen alkoholischen Getränk zuprostet.

Spritz, Spriss oder sprisseto… viel mehr als bloß ein Getränk, ein wahres Ritual, das Alt und Jung beim Aperitif vor dem Abendessen begleitet.

Aber worum handelt es sich?

Ein universales Rezept gibt es nicht, seine Zubereitung unterscheidet sich von Provinz zu Provinz, von Stadt zu StaUnsere thematischen Tipps:
dt und auch unter den Barleuten. Ursprünglich, zur Zeit der habsburgischen Herrschaft im Norditalien, bestand er aus einem Glas mit Wasser verdünntem Weißwein, aber sehr bald fügten die Traditionen der venezianischen Städte die verschiedensten Spirituosen hinzu, deren gemeinsamer Nenner die rote Farbe ist… Aperol, Campari, Select, um nur einige anzuführen.

Heutzutage will es die Sitte, dass auch Weißwein (Prosecco aus Venetien), Mineralwasser oder Selters, Aperol (oder ähnliches), Eis und eine Zitronen- oder Orangenscheibe oder eine Olive beigegeben werden.
Während der Spritz Hour (vor dem Abendessen) wird das Glas Spritz von reichlichen und leckeren Aperitivhäppchen (gewöhnlich sind es typische Ortsprodukte) begleitet, die von verschiedenen Wurst- und Käsesorten über gegrilltes Gemüse bis hin zu Fisch reichen.

Kosten Sie Ihren ersten Spritz im Hotel und schließen Sie dann einen Rundgang durch die Lokale (Bacari, Osterie, Trattorie) an, um zwischen Sprisseti, Ombrette (Gläschen Wein) und Cicchetti (Häppchen) einen Abend ganz im Zeichen der alkoholischen Tradition zu erleben.